Leni Seelig holt Bronze in Berlin

Leni Seelig holt Bronze beim 16. Internationalen Turnier der Frauen in Berlin.

Nach einem technisch überlegenen Sieg gegen Sarina Weber, einem 8:0-Punktesieg gegen Toara Majer und einer knappen Niederlage gegen die spätere Finalistin

Anjali Arndt (mit 1:3 nach Punkten) stand Leni im kleinen Finale um Platz 3 und 5. Hier dominierte sie den Kampf, schulterte ihre Kontrahentin nach einer 13:2-Führung und gewann somit die Bronzemedaille.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Leistung. Wir von den Red Eagles sind stolz auf dich – weiter so!

SUA – wo Ringen Spaß macht!

 

Trainerausbildungslehrgang vom Ringerverband NRW bei der SUA

Der diesjährige Trainerlehrgang vom Ringerverband NRW fand unter der Leitung von Holger Nowikowski im Trainingszentrum der Sport Union Annen statt. Dieses Jahr werden vier Termine vom Ringerverband NRW bei der Sport-Union Annen stattfinden.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Erfolg bei ihrer Ausbildung zum Trainer.

Erst wurde fleißig gelernt und danach für das leibliche wohl gesorgt.

SUA – wo Ringen Spaß macht

44:0 Punktesieg an der Waage für die Red Eagles

Punkteregen für die SUA gegen den Tabellenführer – 44:0 – Punktesieg gegen den KSV Simson Landgraf

Die Entscheidung des 11. Kampfabends viel bereits an der Waage: Auf Seiten der Sport Union blieb die 75kg-Klasse (Freistil) unbesetzt. Die Gäste hingegen konnten sowohl in der 57kg- als auch 61kg-Klasse leider keine Ringer stellen, was schließlich der vorzeitige Sieg der SUA bedeutete.

Die Kämpfe im Einzelnen:

G 57 kg: Maxim Skrypka hatte keinen Gegner und holte somit 4 Punkte für die SUA. 4:0

F 130 kg: Joshua Hofmann zeigte in seinem ersten Kampf eine gute Leistung, verlor jedoch nach 4:59 Minuten auf Schultern. Damit 4 Punkte für die Gäste. 4:4

G 61 kg: Vladimir Tumparovs Gegner schaffte es nicht pünktlich zur Waage. Damit holten die Red Eagles die nächsten 4 Punkte. 8:4

G 98 kg: Denis Nuss, in der für ihn ungewohnten Stilart, schlug sich tapfer und zeigte eine gute Leistung. Er verlor lediglich knapp mit 2:9 nach Punkten. 2 weitere Zähler für Landgraaf. 8:6

W 59 kg: Leni Seelig zeigte einmal mehr eine überragende Leistung und gewann gegen Csilla Josefien van Os mit 5:2 nach Punkten. 2 Punkte für die SUA. 10:6

G 66 kg: Lyuboslav Ivanov war gegen seinen starken Gegner chancenlos und verlor TU mit 0:16 Punkten. 4 Punkte für die Gäste. 10:10-Pausenstand

F 86 kg: Nevros Bingöl kam nicht richtig in den Kampf, obwohl sein Gegner in einer für ihn unbeliebten Stilart unterwegs war. Er verlor mit 3:5 nach Punkten. 1 Punkt für die Gäste. 10:11

F 71 kg: Costel Tarcoci, mit dem wohl schönsten Kampf des Abends, überraschte seinen Gegner während eines Beinangriffes mit einem grandiosen Rückwärtssalto und konnte damit die Situation abwehren. Leider verlor er den höchst brisanten Kampf letztlich mit 9:9 nach Punkten, dabei war die Entscheidung des Schiedsrichters in einer Situation höchst fraglich. 1 Punkt für die Gäste. 10:12

G 80 kg: Ljupce Mitev konnte seinem Gegner nichts entgegensetzen und verlor 0:15 TU. 4 Punkte für den KSV. 10:16

F 75 kg: Da diese Gewichtsklasse von unserer SUA nicht besetzt werden konnte, gingen 4 weitere Punkte an Simson Landgraaf. 10:20

W 65 kg: Lisa Gadzia gab ihren Kampf auf. 4 zusätzliche Punkte für die Gäste. 10:24

G 75 kg: Joel Juretzko verlor nach 6 Minuten knapp mit 2:3 nach Punkten. 1 Punkt für die Gäste, somit Endstand: 10:25

Im nächsten Kampf der Saison treffen unsere Red Eagles auf den Tabellenletzten, den KSV Witten. Dieses Derby findet am 28.10.2023 um 19:30 Uhr in der Ostermannhalle statt. Wir freuen uns auf alle, die wieder zum Unterstützen mit dabei sein werden.

Gute Leistung gegen Tabellen zweiten TV Aachen-Walheim

Auch im letzten Heimkampf der Hinrunde gegen den TV Aachen – Wahlheim verloren unsere Red Eagles mit 16:29 Punkten. Die Zuschauer sahen schönen Kämpfe und einige super Leistungen unseres Teams.

Die Kämpfe im Einzelnen:

F 57 kg: Dewin Günther konnte seinen ersten Sieg der Saison feiern. Er zeigte eine super Leistung und gewann nach 1:21 Minute, bei einem Punktestand von 5:0 auf Schultern. Weiter so Dewin 4 Mannschaftspunkte für unsere SUA – 4:0.

G 130 kg: konnte aufgrund einer Verletzung nicht besetzt werden. 4 Punkte für die Gäste – 4:4.

G 61 kg: Maxim Skrypka zeigte erneut eine super Leistung. Er führte seinen Kampf mit 14:0 Punktenund verlor danach leider etwas den Faden. Er konnte sich dann aber wieder fangen und gewann seinen Kampf bei einem Punktestand von 19:13 durch Disqualifikation wegen mehrfacher Beinarbeit. 4 Punkte für die Red Eagles – 8:4

F 98 kg: Denis Nuss konnte seinem starken Gegner Umar Veliyev nichts entgegensetzen und verlor TU mit 0:16 Punkten. 4 Punkte für die Gäste – 8:8.

F 66 kg: Vladimir Tumparov verlor TU mit 2:17 Punkten. 4 Punkte für Aachen – 8:12

W 59 kg: Leni Seelig zeigte einen guten Kampf, konnte aber gegen die fünffache Deutsche Meisterin und international erfahrene Nina Hemmer nichts ausrichten. 4 Punkte für die Gäste – 8:16 Pausenstand.

G 86 kg: Stafan Mitev zeigte eine starke Leistung. Sein Gegner gab nach 3:11 Minuten auf. 4 Punkte für SUA – 12:16.

G 71 kg: Lyuboslav Vaklyov zeigte eine spannenden Kampf bis zum Schluss. Er verlor leider mit 8:10 nach Punkten. 1 Punkt für die Gäste – 12:17.

F 80 kg: Jason Ehmen war gegen seinen Gegner chancenlos und verlor nach 0:14 Punkten auf Schultern. 4 weitere Punkte für Aachen – 12:21

W 65 kg: stellt die SUA keine Kämpferin. 4 Punkte für die Gäste – 12:25.

F 75 kg: Costel Tarcoci Aufgabesieger auf Grund einer Hautveränderung seines Gegners – 16:25.

G 75 kg: Joel Juretzko ist gegen seinen starken Gegner chancenlos und verliert auf Schulter. 4 Punkte für Aachen

Endstand: 16:29

Eine gute Leistung unseres Jungen Teams gegen die hoch favorisierte Aachener Mannschaft. Hiermit ist die Hinrunde beendet, unsere Red Eagles stehen leider auf dem letzten Tabellenplatz und benötigt dringend die Unterstützung ihrer Fans. Also kommt vorbei und helft unserem Team im kampf gegen den Abstieg. Im nächsten Kampf der Saison treffen unsere Red Eagles auf den KSV Germania Krefeld, die zur Zeit auf dem 4 Tabellenplatz stehen. Der Kampf findet am 16.10 in der Erlenschule statt.

SUA wo Ringen Spaß macht.

Red Eagles verlieren gegen KSV Kirchlinde

Leider konnte das Team um Trainer Thorsten Busch die super Leistung gegen die TSG Herdecke nicht wiederholen und verlor klar mit 10:24 nach Punkten. Überschattet wurde der Ringabend leider von der Verletzung von Bislimi Shaqir, der sich beim Kampf gegen Dennis Böddeker stark verletzte und im Krankenhaus ärztlich versorgt werden musste. Wir wünschen ihm alles Gute und eine schnelle Genesung.

Die Kämpfe im Einzelnen:

F 57 kg: Dewin Günther konnte seinem Gegner nichts entgegensetzen und verlor TU mit 1:18 Punkten. 4 Punkte an die Gäste – 0:4.

G 130 kg: Haval Ali Ilgün gelang ein knapper Sieg mit 6:4 nach Punkten. 1 Mannschaftspunkt für die Red Eagles -1:4.

G 61 kg: Maxim Skrypka wurde zu Kampfbeginn von einem Kopfhüftzug überrascht, konnte dann aber einige Punkte durch seine starke Kondition wieder aufholen. Leider reichte es nur für eine 5:7 Punktniederlage. Damit 1 Punkt für die Gäste -1:5.

F 98 kg: Bislimi Shaqir verletzte sich im Kampf gegen Dennis Bödeker nach einem mega spannenden Duell beim Stand von 10:10 Punkten. Somit gingen weitere 4 Punkte an die Gäste -1:9.

F 66 kg: Vladimir Tumparov fehlte im Kampf die Spritzigkeit und verlor nach 4:59 Minuten auf Schultern. 4 Punkte für den Gegner – 1:13.

W 59 kg: Leni Seelig zeigte wieder eine starke Leistung und ließ ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance. Sie gewann durch einen Schultersieg beim Stand von 12:0 Punkten. 4 Punkte für die SUA – 5:13 Pausenstand.

G 86 kg: Stafan Mitev zeigte eine gute Leistung und verlor knapp mit 1:3 nach Punkten. Ein weiterer Punkt für den KSV Kirchlinde – 5:14.

G 71 kg: Lyuboslav Vaklyov zeigte eine starke Leistung. Er konnte nach einem 0:7-Rückstand den Kampf drehen und gewann durch sein großes Kämpferherz mit 10:9 nach Punkten. 1 Punkt für die Red Eagles – 6:14.

F 80 kg: Behzod Soliev kam nicht gut in den Kampf und verlor mit 2:8 nach Punkten. 2 Punkte für die Gäste – 6:16.

W 65 kg: Lisa Marie Gadzia stellte sich in den Dienst der Mannschaft und gab ihren Kampf auf. 4 weitere Punkte für den KSV – 6:20.

F 75 kg: Costel Tarcoci dominierte seinen Gegner und zeigte wohl die schönste Technik des Abends. Er gewann TÜ mit 17:0 Punkten.

4 Punkte für die SUA – 10:20.

G 75 kg: Joel Juretzko verlor durch eine Unachtsamkeit auf Schultern und gab 4 Mannschaftspunkte ab.

Endstand: 10:24.

„Kopf hoch und weiterkämpfen!“ lautet nun das Motto.

Im nächsten Kampf der Saison treffen unsere Red Eagles auf den AC Mülheim. Dieser Auswärtskampf findet am 03.10. in der Sporthalle Bergischer Ring statt.

Die 2. Mannschaft der Red Eagles konnte am selbigen Abend heimisch 39:16 gegen die Zweitbesetzung des KSV Kirchlinde gewinnen. Großartig!

Grandiose Mannschaftsleistung

Grandiose Mannschaftsleistung und erster Sieg der Saison.
Im zweiten Heimkampf der Saison zeigten sich unsere Red Eagles von einer ganz anderen Seite. Mit starkem Willen und Kämpferherz gingen sie in die Kämpfe und wurden schließlich für ihren Kampfgeist belohnt. Mit 23:16 konnte sich unser junges Team gegen die TSG Tigers Herdecke durchsetzen. „Das war der Hammer, eine mega Leistung von den Jungs!“, so Trainer Thorsten Busch stolz. Die Atmosphäre in der Halle war grandios und die
Zuschauer waren vom Kampfabend begeistert. Das ist Werbung für unseren Ringsport.
Die Kämpfe im Einzelnen:
F 57 kg: Dewin Günther war chancenlos und verlor TU mit 0:16 Punkten. Die ersten Punkte gingen damit an die Gäste – 0:4.
 
G 130 kg: Haval Ali Ilgün zeigte eine super Leistung gegen den erfahrenen Maximillian Lodwich. Er lag mit 0:6 hinten, konnte den Kampf drehen und gewann nach einer bärenstarken Aufholjagd mit 9:6 nach Punkten.
2 Mannschaftspunke für die Red Eagles. 2:4
 
G 61 kg: Maxim Skrypka zeigte wiederholt eine mega starke Leistung. Sein Gegner wurde aufgrund von mehrfacher Beinarbeit disqualifiziert, nachdem ihn Max mehrfach ausgehoben hat, somit 4 Punkte. 6:4
 
F 98 kg: Bislimi Shaqir zeigte ein Feuerwerk an Techniken und dominierte seinen Gegner haushoch. Er gewann TÜ mit 16:0 Punkten und holte die nächsten 4 Mannschaftspunkte. 10:4
 
F 66 kg: Vladimir Tumparov ist wieder da und zeigte heute sein ganzes Können. Mit blitzschnellen Beinangriffen brachte er seinen Gegner zur Verzweiflung und gewann mit 22:6 Punkten TÜ. Weitere 4 Manschaftspunkte und somit die 14:4 Pauseführung für unsere SUA.
 
G 86 kg: Stafan Mitev konnte seinem starken Gegner nichts entgegensetzen und verlor TU mit 0:15 Punkten. 14:8
 
G 71 kg: Milan Trendov ging bereits verletzt in den Kampf und musste ihn nach einem Durchdreher leider aufgeben. Gute Besserung Milan. Somit weitere 4 Punkte für die TSG Tigers – 14:12
 
F 80 kg: Costel Tarcoci, diesmal in der höheren Gewichtsklasse von Trainer Thorsten Busch eingesetzt, zeigte auch hier seine ganze Klasse und konnte seinen schwereren Gegner klar mit 12:1 nach Punkten besiegen. 3 weitere Punkte für unsere Mammschaft. 17:12
 
W 65 kg: Leni Seelig führte ihren Kampf mit 6:4 nach Punkten. Durch eine Unaufmerksamkeit nach dem Versuch eines Durchdrehers wurde sie leider geschultert. Kopf hoch, Leni, das kann passieren. 4 Punkte für die TSG. 17:16
 
F 75 kg: Jason Ehmen dominierte seinen Gegner, konnte ihn nach 3:46 Minuten Schultern und war somit Matchwinner des heutigen Abends. 21:16
Spätestens jetzt Stand die Halle Kopf.
 
G 75 kg: Joel Juretzko zeigte im letzten Kampf des Abends sein Kämpferherz und bezwang David Mkrtchyan mit 5:0 nach Punkten.
Endstand: 23:16
 
Was ein Abend, was ein Team: Energiegeladen, hungrig, mit einem super Zusammenhalt!
Weiter so Jungs und Mädels, wir sind stolz auf euch.
Im nächsten Kampf der Saison treffen unsere Red Eagles auf den KSV Kirchlinde. Dieser Kampf findet am 30.09 in der Erlenschule statt. Kommt vorbei und unterstützt unser Team. SUA wo Ringen Spaß macht.

Enttäuschende Heimkampfniederlage

Auch im ersten Heimkampf der Saison konnte das Team der Red Eagles keinen Mamschaftssieg erzielen. Sie verloren klar mit 10:20 Punkten. Trainer Thorsten Busch war mit der Leistung einiger Sportler nicht zufrieden.

Die Kämpfe im Einzelnen:

F 57 kg: Dewin Günther war chancenlos und verlor TU mit 0:15 Punkten.

G 61 kg: Maxim Skrypka zeigte eine gute Leistung und besiegte seinen Gegner mit 6:0 nach Punkten.

F 66 kg: Vladimir Tumparov war gegen den Iranischen Meister Milad Fuladi Aloutsche, der zum Bundesliga Kader des KSV Witten gehört, chancenlos.

G 71 kg: Trainer Thorsten Busch setzte seine Hoffnung in den Akteur Milan Trendov. Dieser verlor jedoch nach Punkten. 2 weitere Punkte gingen somit an die Gäste.

F 75 kg: Jason Ehmen verlor deutlich mit 0:12 nach Punkten.

G 75 kg: Costel Tarcoci, in der ungewohnten Stielart, verlor knapp mit 1:3 nach Punkten.

F 80 kg: Nevros Bingöl, einer der Leistungsträger der letzten Saison, verlor mit 12:14 Punkten seinen dritten Kampf in Folge. Hier war mehr drin.

G 86 kg: Stafan Mitev konnte gegen dem zum Bundesligakader gehörenden Noah Englich nichts entgegensetzen und verlor auf Schultern.

F 98 kg: Bislimi Shaqir zeigte eine starke Leistung und dominierte seinen Gegner. Er gewann TÜ mit 17:0 Punkten.

G 130 kg: Haval Ali Ilgün verlor knapp mit 1:3 nach Punkten. Ein weiterer Kampf, der vom Ausgang her durch den „Coach“ zuvor anders erwartet wurde.

W 59 kg: Leni Seelig zeigte zum wiederholten Mal eine starke Leistung und schulterte ihre Gegnerin nach nur 41 Sekunden. Ihr dritter Kampf und dritter Sieg. Gratulation! Das Team könnte nicht stolzer sein.

In allem verlief der erste Heimkampftag nicht wie gedacht. Der Couch bleibt aber zuversichtlich und möchte in den nächsten Trainings weiterarbeiten und noch mehr aus seinen Schützlingen herausholen, bevor sie

schließlich am kommenden Samstag auf den großen Ligafavoriten, den VfK Lünen Süd, treffen.

Auf geht’s Jungs, kämpfen und siegen!

Eine weitere Auswärtsniederlage

Auch im zweiten Kampf der Saison hatte unser junges Team um Trainer Thorsten Busch, dass nachsehen und verlor deutlich mit 28:8 Punkten.

Lediglich drei der zwölf Begegnungen konnten unsere Athleten für sich entscheiden, wobei Haval Ali Ilgün kampflos gewann. Leni Seelig zeigte einmal mehr ihr Klasse und besiegte ihre Gegnerin 2:6 nach Punkten.

Auch Costel Tarcoci konnte an seine super Leistung im ersten Kampf anknüpfen und besiegte seinen Gegner mit 0:3 nach Punkten.

 

Im nächsten Kampf der Saison treffen unsere Red Eagles auf die Reserve des KSV Witten. Diesmal vor heimisches Publikum. Der KSV Witten II verlor wie die SUA ihre ersten beiden Kämpfe deutlich. Wir hoffen deshalb auf ein spannendes Duell der beiden Kontrahenten und rufen alle unser Fans auf, in die Halle zu kommen, um unsere Red Eagles zu unterstützen. Denn es ist Derbytime!

Erster Kampftag – Auswärts bei KSV Germania Krefeld und beim TUS Bönen 01

Klare 35:5 Auswärtsniederlage beim favorisierten KSV Germania Krefeld!

Trainer Thorsten Busch war trotz hoher Niederlage mit seiner jungen Mannschaft zufrieden. Zwei Kämpfe hätten aus seiner Sicht jedoch anders verlaufen können.

Die Kämpfe im Einzelnen:

57 kg (f): Dewin Günther zeigte eine gute Leistung, konnte sich bei seinem Gegner aber nicht durchsetzen und verlor schließlich mit 10:3 nach Punkten.

59 kg (f): Leni Seelig ging an dem Abend als leistungsstärkste Ringerin auf Seiten der Sportunion hervor. Sie dominierte ihre Gegnerin Sarina Salehi deutlich und gewann den Kampf mit 2:11 Punkten für sich.

61 kg (gr): Maxim Skrypka’s grandioser Überstürzer zu Beginn des Kampfes wird noch lange in Erinnerung bleiben. Trotz der 3:9- Führung sorgte eine Unachtsamkeit seinerseits für eine Wende des Kampfes. Der Gegner schulterte ihn.

66 kg (f): Vladimir Tumparov hätte seinen Kampf schon gewonnen, da Mytro Kornilov zu spät zur Waage erschien. Vladimir, ein Sportsmann durch und durch, wollte dennoch antreten und gab den Kampf dann schließlich durch eine Schulterniederlage an die gegnerische Mannschaft ab.

71 kg (gr): Milan Trendov verlor klar nach 14:3 Punkten.

75 kg (f): Costel Tarcoci zeigte eine starke Leistung und gewann mit 1:4 nach Punkten.

75 kg (gr): Joel Juretzko war gegen seinen Gegner chancenlos und verlor technisch unterlegen mit 15:0 Punkten.

80 kg (f): Nevros Bingöl musste seinen Kampf nach 2:33 Minuten aufgeben.

86 kg (gr): Stefan Mitev zeigte eine starke Leistung. Sein Gegner und er ließen sich keine ruhige Minute. Er verlor dennoch mit 13:2 Punkten.

98 kg (f): Denis Nuss traf auf Suleiman Alikhanov. Er unterlag nach 4:16 Minuten deutlich mit 15:0 Punkten.

120 kg (gr): Haval Ali Ilgün, ein junges Talent, machte es seinem Gegner nicht einfach und verlor knapp mit 2:1 Punkten. Ein Kampf, der auch anders herum hätte ausgehen können.

Trotz des noch ausbaufähigen Saisonstarts blicken wir dem Auswärtskampf beim KSV Simson Landgraaf optimistisch entgegen und freuen uns auf diesen Kampfabend.

 

Leider verlor die zweite Mannschaft der Sport-Union Annen auch. Die zweite Mannschaft ist in Bönen angereist. Leider verlief der erste Kampftag unserer zweiten Mannschaft nicht so positiv wie erhofft. Sie haben 37:20 Punkten verloren.

Ein Großer Sportler und eine Legende der SUA ist von uns gegangen

Tief berührt von der Nachricht über den Verlust von Klaus Rost möchten wir im Namen aller Mietglieder der Sport-Union Annen unser Mitgefühl aussprechen. Wir wollen unsere Erinnerungen an einen talentierten Sportkameraden, der für die SUA einzigartige Leistungen erbracht und für Meilensteine gesorgt hat, in Ehren halten.

Zu seinen größten Erfolgen in der Zeit bei der SUA gehört der Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio und die Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft 1963 in Helsingborg. Außerdem wurde Klaus Rost 16-mal Deutscher Meister und war einer der wenigen der in beiden Stilarten erfolgreich war. Ein Ausnahmetalent durch und durch der uns für immer in Erinnerung bleiben wird und einen Platz in unserer Hall of Fame hat.

Ruhe in Frieden.

1 2 3 4 5