Trainingscamp – Revival nach langer Pause

Was lange eingeschlafen war, wurde dank unserer Jugendtrainer Christian Heinrich und Niko Theis wieder zu neuem Leben erweckt: das Trainingscamp für Kinder und Jugendliche im Alter von 6-14 Jahren.

Dank der tollen Zusammenarbeit mit dem KSV Kirchlinde, dem KSV Jahn Marten und dem VfL Kemminghausen ist es uns gelungen, den Kindern der genannten Vereine wieder ein Trainingscamp der besonderen Art anzubieten. 24 Kinder und Jugendliche folgten an diesem Wochenende unserer Einladung zum Trainingszentrum am Kälberweg in Witten Annen, nicht nur um ihre Grenzen kennenzulernen, sondern auch, um über ihre persönlichen Grenzen hinauszuwachsen. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes viel Schweiß geflossen, aber wir hatten auch jede Menge Spaß. Nach den anstrengenden Trainingseinheiten stand zum Beispiel ein Filmabend auf dem Programm, ebenso Minigolfen, gemeinsames Grillen und der Besuch des Parks der Generationen in Witten Annen. Dank der vielen anwesenden Trainer und Trainerinnen war es ein wirklich gelungenes Trainingscamp, bei dem die Kinder sehr intensiv gefördert wurden und somit eine Menge für sich mitnehmen konnten.

Ein großes Dankeschön geht an die helfenden Eltern Nadine Rittershaus und Deniz Bayrak und unserem Hakan Karapinar richten wir ebenfalls unseren herzlichen Dank, denn sie waren maßgeblich für die Verpflegung der hungrigen Sportler und Sportlerinnen verantwortlich. Danke für die tolle Verpflegung und das Kümmern abseits der Matte. Ein herzlicher Dank geht auch an Vanessa, die sich fürsorglich um die verletzten Kinder gekümmert und sie liebevoll betreut hat.

Ein ganz großes Lob geht an Christian und Niko für die Planung und Umsetzung des Camps. Das habt ihr wirklich super gemacht. Ihr könnt stolz auf euer Werk sein.

Last Not least natürlich auch an die beiden Menschen, die in unserem Verein nicht wegzudenken sind: Waschi und Klaus. Es ist wunderbar, dass es euch gibt und dass ihr auch dieses Event wieder tatkräftig unterstützt habt.

Es war eine schöne Veranstaltung, die gerade auch wichtig ist für einen stärkeren Teamgeist in Witten und Umgebung. Sie ruft definitiv nach Wiederholung, aber jetzt heißt es erstmal „Schlaf nachholen“.

Scheine für Vereine 2024

Am 27.05.2024 geht es wieder los und die SUA Ringer und Ringerinnen sind wie immer dabei.

Ab 15.00 € gibt es ein Schein. Wir möchten Euch bitten für uns zu sammeln. Die Scheine könnt ihr am Sportzentrum, Geschäftsstelle Briefkasten oder direkt bei uns in der Abteilung abgeben. Natürlich kann man die gesammelten Scheine auch selber hochladen. Hier bitte darauf achten, dass sie der SUA gut geschrieben werden. Vielen Dank.

Erfolgreiches Anfängerturnier für die SUA-Jugend

Am 01.05.2024 fand in Hagen das Landestunier für Anfänger 2024 statt. Hier traten insgesamt neun Ringer der SUA-Jugend auf die Matte in den Altersgruppen U17, U12, U10 und U8.

In der Altersgruppe U8 trat für SUA in der Gewichtsklasse bis 26 kg Martyna Skrzyniarz an, die alle ihre vier Kämpfe gewann und somit den 1. Platz ergattern konnte. Hierbei ging ihr längster Kampf nur 50 Sekunden. Starke Leistung Martyna!

In der Gewichtsklasse bis 28 kg konnte Erik Dressel nach vier spannenden Kämpfen den 5. Platz belegen.

Saim Mithat Bayrak konnte für SUA nach einem verlorenen Kampf den 2. Platz ergattern.

In der Altersgruppe U10 waren von der SUA-Jugend ebenfalls drei junge Ringer auf der Matte.

Jannis Reinholdt konnte in der Gewichtsklasse bis 40 kg nach drei verlorenen Kämpfen und einem starken Schultersieg den 4. Platz für sich entscheiden.

In der Gewichtsklasse bis 43 kg traten für SUA Araz Ali Erdinc und Mats Horstmann auf die Matte. Araz konnte nach einem Sieg und drei Niederlagen den 4. Platz für sich entscheiden. Mats konnte hierbei den 5. ergattern.

Marie Clara Preßl trat in der Altersgruppe U12 für SUA in der Gewichtsklasse bis 36 kg an. Hier konnte sie nach 3 Niederlagen und einem Sieg den 4. Platz belegen.

Emirhan Adil Öztürk und Ilker Izzet Erdinc traten in der Altergruppe U17 an.

Hierbei verletzte sich Emirhan leider so schwer, dass er nicht weiterkämpfen konnte. SUA wünscht dir eine gute Genesung und freut sich auf dich, wenn du wieder fit bist!

Ilker Izzet Erdinc konnte beim Turnier den 2. Platz belegen.

Während des gesamten Turniers standen Trainer Christian Heinrich und Niko Theis den jungen Ringern und Ringerinnen zur Seite und unterstützten sie mit guter Laune und ihrem Ringer-Know-how.

MAX SACHSE HOLT SILBER BEI DEN U17 DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN

Vom 12.-14.04.2024 fanden in Kramerhof, Mecklenburg-Vorpommern, die U17 Deutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil statt.

Hier konnte sich Max Sachse in der Gewichtsklasse bis 45 kg durchsetzen und den 2. Platz ergattern.

Herzlichen Glückwunsch, Max!

SUA – wo Ringen Spaß macht!

Sandra Paruszewski gewinnt Olympia-Ticket in Baku

Sandra Paruszewski, die in der Saison 2022 für SUA auf der Matte stand, gewinnt beim Europäischen Qualifikationsturnier in Baku, Aserbaidschan, das 3. Olympia-Ticket für Deutschland.

Nach einem 5:3-Sieg in der Qualifikationsrunde gegen die Rumänin Kateryna Zhydachevska und einem 3:2-Sieg gegen Ewelina Nikolowa aus Bulgarien, Schulterte Sandra im Finale ihre Kontrahentin Elvira Kamaloğlu aus der Türkei nach einem Punktestand von 6:2.

Somit konnte Sandra sich in der Gewichtsklasse von 57 kg das begehrte Ticket für die Olympischen Spiele 2024 in Paris ergattern.

Herzlichen Glückwunsch, Sandra!

SUA – wo Ringen Spaß macht!

57kg WW – Sandra Paruszewski (GER) Foto von United World Wrestling / Kadir Caliskan

Erfolgreiche NRW-Cups`s bei den Männern und Frauen in Hückelhoven

Am Wochenende vom 27.01. – 28.01.2024 fanden die NRW-Cups der Männer, U17, U14 und Frauen, U14-w, U12-w im Freien Still statt.

Am Samstag gingen unsere Ringer Max, Moritz Sachse U17, Milan Trendov und Nevros Bingöl   Männer an den Start.

Nevros Bingöl: Nach 5 überragende Kämpfe im Poolsystem (1x Schultersieg, 3x Technischüberlegen und 1x Aufgabesieg) ging es für ihn ins Finale um Platz 1+2.

Nevros kämpfte bis zur letzten Minute, 1 Minute vor Kampfende stand es 5 zu 5. Nach einem Runterreißen seines Gegners und anschließend Hintermann holte sich Nevros, 30 Sekunden vor Ende, noch 2 Punkte und gewann somit 7 zu 5 seinen Kampf.

Milan Trendov startete in der 70Kg Gewichtsklasse und war in der am besten besetzte Gewichtsklasse des Turnieres. Nach 3 erfolgreichen Pool-Kämpfen (2x Schultersieg und 1x nicht antreten des Gegners) musste sich Milan leider 2x geschlagen geben und Stand im Finale um Platz 5+6.

Auch Milan lag in den letzten 40 Sekunden mit 2 Punkten im Rückstand, durch einen gekonnten Wurf über die Schulter sicherte sich Milan 4 Punkte, durch eine Wende des Gegners, der dann 2 Punkte dafür bekam stand es am Ende des Kampfes 16 zu 16. Durch die höheren Einzelwertungen von Milan, gewann er schließlich sein Finalkampf.

An den Finalen Kämpfen ist sehr gut zu erkennen das unsere Ringer bis zur letzten Sekunde alles geben.

Nun zu unserer SUA-Jugend.

Max startete in der Gewichtsklasse bis 45KG. Im ersten Kampf musste Max sich als griechisch-römisch Mann gegen einen überragenden Freistill Gegner geschlagen geben. Im 2ten Kampf änderte Max seine Strategie und zwang seinen Gegner den griechisch-römischen still auf. Mit einer Kopfklammer im Stand beförderte er seinen Gegner auf die Schulter.

Moritz startete in der Gewichtsklasse bis 48Kg. Bei seinem ersten Kampf war Moritz leider nicht auf seiner mentalen Höhe und verlor diesen durch seine Unachtsamkeit im Kampf.

Im zweiten Kampf wollte Moritz nun endlich zeigen, was er wirklich drauf hat. Nach 4 Stunden Wartezeit war es nun so weit. Mit voller Motivation und Kampfeswillen trat Moritz auf die Matte. Leider hatte sein Gegner keiner Lust mehr und trat gar nicht erst zum Kampf an. Somit gewann Moritz enttäuscht den Kampf ohne Gegner.

Am Sonntag, den 28.01.2024 ging es dann erneut für die Sport-Union Annen nach Hückelhoven. Diesmal zum NRW-Cup Frauen, U14 und U12.

Selma Mina Bayrak

Martyna Skrzynisrz

Am Start waren zwei junge Mädchen aus dem Nachwuchsbereich der SUA. Martyna Skrzynisrz und Selma Mina Bayrak haben ihr Fähigkeiten unter Beweis gestellt und konnten sich somit Platz 1 sichern und den NRW-Cup gewinnen.

Martyna konnte all ihre Konkurrentinnen auf die Schulter legen und sicherte sich damit Platz 1. Ähnlich war es auch bei Selma. Sie hat auch all ihre Konkurrentinnen auf die Schulter legen können.

Zum Abschluss gab es von dem Ausrichter TKV Hückelhoven noch eine Verlosung mit mehreren Preisen. Auch hier war Selma erfolgreich, sie gewann den Hauptpreis!  

SUA – wo ringen Spaß macht.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wir die Sport-Union Annen Abt. Ringen wünschen Euch allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir bedanken uns bei unseren Fans, die uns bei unseren Heimkämpfen unterstützt haben.

Auf ein Neues in der Oberliga.

SUA – wo ringen Spaß macht!

 

Ho, Ho, Ho hier kommt der Nikolaus!

Ho, Ho, Ho der Nikolaus war da. Am 17.12.2023 fand, wie auch im letzten Jahr, die Weihnachtsfeier der Krabbel- und Turngruppe der Sport-Union Annen Abt. Ringen statt. Mit 60 Kindern und rund 85 Erwachsenen feierten wir im großen Tanzsaal der Sport-Union Annen.

Durch die fleißigen und helfenden Hände waren die Organisation und Durchführung kein Problem. Alles hat wie am Schnürchen funktioniert. Vielen Dank an die Helfer!

Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt. Durch die enormen Kuchenspenden der Eltern und Angehörigen der Kinder, gab es mehr als genug Verpflegung an dem Abend.

Gegen 17 Uhr war es dann so weit. Nach netten Gesprächen, Kaffee und Kuchen hörten die Kinder plötzlich ein Klingeln und versammelten sich alle auf der Matte. Es war den Kindern klar, der Nikolaus war nun da! Ho, Ho, Ho schallte es durch die Gänge am Kälberweg. Die kleinen Kinderaugen strahlten, alle saßen gespannt auf der Ringermatte und hörten gespannt zu, was der Nikolaus aus seinem goldenen Buch zu berichten hatte. Der Nikolaus hatte für jedes Kind eine liebevoll gepackte Weihnachtstüte dabei! Die Augen der Kinder strahlten vor Freude, als sie die Weihnachtstüte vom Nikolaus überreicht bekommen haben.

Der Abend klinkte bei Weihnachtsmusik, einem leckeren Stück Kuchen und Kaffee langsam aus…

Herzlich Willkomen bei der SUA-Jugend NIko!

Wir dürfen einen neuen Jugendtrainer begrüßen! Niko Theis wird als zusätzlicher Jugendtrainer mit in die Jugend der Sport-Union Annen Abt. Ringen einsteigen.

Niko unterstützt unseren Christian Heinrich schon seit einiger Zeit und wurde von der SUA-Jugend gut aufgenommen. Mit seiner freundlichen und ehrlichen Art kommt Niko gerade bei unseren ganz kleinen Ringern gut an. Die Vermittlung der Techniken an die Kinder gelingt dem Niko hervorragend.

Mit der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Trainer bringt Niko die optimalen Vorraussetzungen für die Jugend mit.

Christian und Niko kennen sich seit ihrer Jugend. Trafen sich auf Landes- und Westfalenmeisterschaften vom Ringerverband NRW. Damals gab es auch den einen oder anderen Lehrgang vom Ringerverband NRW auf denen sich die beiden begegneten. Nun führen die beiden Jugendtrainer die Jugend der Sport-Union Annen Abt. Ringen.

Niko hat das Ringen seit klein auf bei unserem Nachbarn der TSG Herdecke erlernt. Seit April 2022 ringt der Niko für die Sport-Union Annen auf der Matte und unterstütz unsere Senioren bei den Mannschaftskämpfen in den Ligen des Ringerverband NRW.

Dem neuen zusammengewachsenen Jugendtrainer-Team wünschen wir viel Erfolg beim Ausbilden unserer Jugend!

SUA – wo ringen Spaß macht!

Sensationeller Auswärtssieg in Herdecke

Sensationeller Auswärtssieg nach 16:4 Pausenrückstand.

Der Kampf stand unter keinem guten Stern. Vladimir Tumparov konnte den Kampf aufgrund des gesundheitlichen Zustandes seiner Frau nicht antreten. Wir wünschen ihr an dieser Stelle alles Gute und eine schnelle Genesung. Die 61kg Klasse konnte folglich nicht besetzt werden.

Aber der Coach hatte noch ein Ass im Ärmel. Er stellte die Frauengewichtsklasse um, sodass Leni Seelig nicht wie gewohnt in der 59 kg klasse antrat, sondern in der Höheren, 65 kg-Klasse. Hier hatte sie aus dem Hinkampf noch eine Rechnung offen. In der 59 kg-Klasse stellte sich erneut Lisa Gadzia in den Dienst der Mannschaft und diese taktische Umstellung sollte den Abend perfekt machen.

Die Kämpfe im Einzelnen:

G 57 kg: Maxim Skrypka kam gegen seinen körperlich stärkeren Gegner nicht richtig in den Kampf und verlor knapp mit 8:3 nach Punkten. 2 Punkte für die Gastgeber. 2:0

F 130 kg: Haval Ali Ilgün in der für ihn ungeliebten Stilart zeigte eine gute Leistung und hielt den Kampf knapp. Er verlor mit 6:1 nach Punkten, damit 2 weitere Punkte für die TSG. 4:0

F 61 kg: stellte die SUA keinen Gegner, deshalb 4 weitere Punkte für den Gastgeber. 8:0

G 98 kg: Dennis Nuss ist leider verletzt und musste seinen Kampf aufgeben. 4 Punkte für Herdecke. 12:0

W 59 kg: Lisa Gadzia in ihrem zweiten Kampf für die SUA schultert ihre Kontrahentin und holte somit die ersten Punkte für die Red Eagles. 12:4

G 66 kg: Lyuboslav Vaklyov im letzten Kampf vor der Pause konnte seinem starken Gegner nichts entgegensetzten und verlor auf Schultern. 4 weiter Punkte für die TSG.

Pausenstand 16:4

Bis zu dem Zeitpunkt sah es so aus, als würde die SUA an diesem Abend nicht den Hauch einer Chance haben.

F 86 kg: Nevros Bingöl zeigt im ersten Kampf nach der Pause eine gute Leistung und gewann mit 0:4 nach Punkten. 2 Punkte für die SUA. 16:6

F 71 kg: Milan Trendov musste wieder in der ungeliebten Stilart antreten und verlor mit 14:6 nach Punkten. 3 Punkte für die Gastgeber. 19:6

G 80 kg: Ljupce Mitev zeigte eine super Leistung und holte Punkt für Punkt für einen schließlich technisch überlegenen Punktsieg – 3:18 Punkten. 4 Punkte für die Red Eagles. 19:10

W 65 kg: Leni Seelig hatte noch eine Rechnung offen gegen ihre Gegnerin Fabienne Manz. Im Hinkampf verlor Leni durch eine Unachtsamkeit auf Schultern. Dies wollte sie nicht auf sich sitzen lassen. So ging sie höchst motiviert in diesen Kampf und zeigte allen, in was für einer Topform sie sich befindet. Nach einer 0:14-Punkteführung schulterte sie ihre Kontrahentin und holte weitere 4 Punkte für die Red Eagles. 19:14

Jetzt stand die Halle Kopf, denn das, was keiner für möglich gehalten hat, war jetzt doch in greifbare Nähe gerückt. Noch zwei Kämpfe fehlten an diesem Abend, beide in der 75 kg-Klasse.

G 75 kg: Joel Juretzko zeigte gegen seinen erfahrenen Gegner Igor Domovets sein ganzes Kämpferherz und bezwang seinen Gegner mit 0:4 nach Punkten. 19:16

Die Halle bebte und die Vereine feuerten ihre Kämpfer an. Für die SUA mussten jetzt 4 Mannschaftspunkt her, um den Kampf zu drehen.

F 75 kg: Mit Costel Tarcoci schickte die Sport Union ihren wohl stärksten Kämpfer auf die Matte. Dieser zeigte sein ganzes Können und ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Mit 0:16 Punkten und damit technisch überlegener Punktsieger holte er 4 Mannschaftspunkte und somit den Sieg für die Red Eagles. Die Fans, Trainer Thorsten Busch sowie die gesamte Mannschaft stürmten auf die Matte und beglückwünschten den Matchwinner des Abends.

Ein Tag der nicht besser hätte laufen können. Somit steht die SUA vor dem KSV Kirchlinde und dem KSV Witten II auf dem 7. Platz.

Im nächsten Kampf der Saison treffen die Red Eagles auf den KSV Kirchlinde. Hier wird es wohl ähnlich spannend werden, da die beiden Mannschaften nur einen Tabellenplatz trennt.

Ein Aufruf an alle Fans: Kommt vorbei und unterstütz unser junges Team!

SUA – wo ringen Spaß macht.

1 2 3 5